Wärmepumpen für Ihren Pool

Die Vorteile von Wärmepumpen für den Swimmingpool sind unbestritten: Zum einen ist das Wasser, unabhängig von der Witterung, immer angenehm temperiert. Und: Die Badesaison können Sie in der Regel bis in die kühlere Jahreszeit ausdehnen, was auch auf Mallorca außerhalb der heißen Jahreszeit zum großen Vorteil ist. 

Die Pooltechniker der Mallorca Engel können eine Montage meist ohne großen Aufwand in Form von kompletten Baumaßnahmen bewerkstelligen. 

Wie funktioniert eine Wärmepumpe? 

Über einen Ventilator wird die Außenluft angesaugt. Dann wird ihr die überschüssige Energie entzogen und in konzentrierter Form über einen Wärmetauscher direkt ins Schwimmbadwasser übertragen. Da die Wärmepumpe unmittelbar in den Filterkreislauf integriert ist, und da der Wärmetauscher ständig mit Wasser in Kontakt ist, sollte er aus korrosionsbeständigem Material wie etwa hochwertigem Edelstahl sein. 

Liegt der Chloridgehalt über 0,1 Prozent, wie bei Meerwasserbädern oder bei Entkeimung mit Salz, muss der Wärmetauscher jedoch aus Titan sein. Titanwärmetauscher können mit der vollen Menge Wasser durchströmt werden, solche aus Edelstahl sind über einen Bypass integriert und mit einem Strömungs­wächter versehen, der bei Wassermangel für das Abstellen des Kompressors sorgt.


Welche Empfehlungen geben Experten? 

Die Auswahl einer Wärmepumpe als Poolheizung erfolgt nach der Wasserfläche. Ein Überlaufbecken erfordert durch die größere Wasserfläche und den somit höheren Wärmeverlust durch Verdunstung eine höhere Heizleistung als ein Skimmerbecken. Experten empfehlen für einen Pool mit 32 qm Fläche und für eine Nutzsaison von April bis September eine Wärmepumpe für Swimmingpools mit etwa 9,8 kW Heizleistung (Lufttemperatur 16°C/Wassertemperatur 25°C). 


Mit einer Beckenabdeckung lässt sich der Heizbedarf an sonnigen Tagen durch Reduktion der Verdunstung um circa zwei Drittel verringern. Wärmepumpen für den Swimmingpool mit integrierter Heißgasabtauung können auch bei Nachttemperaturen im Frostbereich eingesetzt werden und ermöglichen so den Schwimmbadbetrieb im Ganzjahresmodus. 




Wo sollte man die Poolheizung platzieren? 

Wird die Wärmepumpe im Freien aufgestellt, sollte das Gehäuse aus witterungsbeständigem Material wie Aluminium, einbrennlackiertem oder mit Kunststoff ummanteltem Stahl bestehen. Gerade dieses ist bei dem mediteranen Wetter auf Mallorca sehr wichtig. Desweiteren sollte die Poolheizung so platziert werden, dass die Vorderseite nach vorne hin offen ist, damit der Schall durch Reflektion nicht unnötig verstärkt wird und somit den Geräuschpegel erhöht. 

Die Rückseite kann, bis auf einen kleinen Abstand, dicht an der Haus- oder Garagenwand stehen. Wird die Poolheizung im Inneren untergebracht, müssen die Geräte anders konstruiert sein. Meist sind diese größer als die Außenmodelle und unterscheiden sich in der Bauart des Ventilators. Sie haben einen Kanalanschluss und verfügen über Schalldämpfer und Außenluftgitter. 

Wichtiger Aspekt beim Kauf einer Wärmepumpe für den Pool ist ein niedriger ­Geräuschpegel, auf den bei der Herstellung hochwertiger Geräte großer Wert gelegt wird. 


Die passende Wärmepumpe auch für Ihren Pool auf Mallorca

Jeder Pool auf Mallorca ist extrem unterschiedlich. Größe, Beschaffenheit, technische Voraussetzungen, Größe der Pooltechnikräume, Austritt der Abluft etc. 

Unsere Pooltechniker erarbeiten genau für Ihren Pool das passende Konzept. Unser Pooltechnikerteam hat in den vergangenen Jahren um die 100 Wärmepumpen eingebaut. Das ist für uns Kompetenz!

Interesse an einem Beratungsgespräch mit den Mallorca Engel Pooltechnikern für eine Wärmepumpe?

Spanien

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.